1. Ziel in Polen: Dziwnówek

Heute haben wir nach knapp 250 km unsere Fahrt in Dziwnówek eben östlich von der Insel Wollin beendet.

Die Route führte vorbei an Stralsund und Greifswald über den Peenestrom (Brücke) und dann nach vollkommen unspektakulärem Grenzübergang mit der kostenlosen Fähre südlich von Swinemünde über die Swina. Recht flüssiger Verkehr, lediglich die Wartezeit an der Fähre hat ca. eine Stunde gekostet.

Die Pommersche Rivera auf Wollin ist sehr beliebt und im Sommer rappelvoll. Deshalb haben wir am östlichsten Zipfel halt gemacht und den vorher ausgesuchten Campingplatz „Wiking“ angesteuert. Enttäuschung zunächst, als es am Schlagbaum hieß, der Platz sei voll. Aber sehen sie selbst, meinte der Einweiser. Wir finden dann doch noch ein kleines Plätzchen im Kiefernwald, speisen gut im Restaurant und am Spätnachmittag gibt’s sogar noch ein Bad in der Ostsee.

Wir fühlen uns wohl hier und werden morgen einen Strandtag einlegen.

Advertisements

2 Kommentare zu „1. Ziel in Polen: Dziwnówek

  1. Hallo Ihr Lieben, das scheint bisher ja ganz gut zu laufen, weiter so und morgen einen schönen Strandtag🙋

  2. Was muß das für ein Gefühl sein,keine Starkwindwarnung und Windrichtung mehr beachten, Fahrwassertonnen und die manchmal verwirrenden schwarz-gelben Tonnen mit den dazugehörigen Unterwasserfelsen nur noch belächeln.Ihr seid zu beneiden.Mit dem letzten Platz im Kiefernwald habt ihr ja noch Glück gehabt,sieht gut aus.
    Eine genußreiche Weiterreise wünschen euch P u W

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s